Trier: In der Nacht stellenweise flache Nebelfelder, Donnerstag kühler aber tagsüber kaum Regen.

In der Nacht zum Mittwoch meist gering bewölkt, teils auch wolkig.

In der Nacht zum Mittwoch meist gering bewölkt, teils auch wolkig. In der Pfalz und im Saarland vereinzelte Schauer möglich, sonst niederschlagsfrei. Tiefsttemperatur 14 bis 9 Grad, in der Eifel um 6 Grad. Schwachwindig. Am Mittwoch wechselnd bewölkt mit sonnigen Abschnitten. Ab dem Nachmittag in der Südwesthälfte sowie über dem Bergland einzelne Schauer oder Gewitter gering wahrscheinlich. Temperaturanstieg auf 22 bis 26 Grad, in Hochlagen um 20 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest. In der Nacht zum Donnerstag wolkig, zunehmend auch stark bewölkt und von Westen gebietsweise schauerartiger Regen oder einzelne, teils kräftige Gewitter. Abkühlung auf 15 bis 10 Grad. Mäßiger Wind aus Südwest, im Bergland teils stark böig auffrischend. Bei Gewittern stürmische Böen oder Sturmböen.

Am Donnerstag bei wechselnder, teils starker Bewölkung hauptsächlich vormittags sowie am Abend einzelne Schauer. Tageshöchstwerte 19 bis 22 Grad, im Bergland um 17 Grad. Mäßiger Südwestwind, dabei teils starke, in exponierten Lagen auch stürmische Böen. In der Nacht zum Freitag meist stark bewölkt, dabei gebietsweise schauerartiger Regen. Tiefstwerte 12 bis 8 Grad, im Bergland bis 6 Grad.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Alle Regionen in Deutschland
Deutschland | Essen | Emden | Hamburg | Rostock | Hannover | Berlin | Frankfurt | Kassel | Trier | Magdenburg | Dresden | Erfurt | München | Regensburg | Freiburg | Stuttgart |

Logo Niederschlagsradar
(c) Copyright Niederschlagsradar 2008-2020 .119