Stuttgart: Im Süden gebietsweise leichter Dauerfrost und windig. Im Hochschwarzwald Sturmböen.

Heute Nachmittag und Abend bleibt es in der Nordhälfte meist heiter.

Heute Nachmittag und Abend bleibt es in der Nordhälfte meist heiter. Im Süden ist es hingegen meist bedeckt und zwischen Ostalb und Allgäu kann geringfügiger Schnee fallen, der stellenweise für Glätte sorgt. Die Temperatur steigt auf -4 Grad im Südschwarzwald und bis +5 Grad in der Kurpfalz. Der mäßige Nordostwind lebt gebietsweise stark, im Bergland stark bis stürmisch auf. Auf hohen Schwarzwaldgipfeln muss mit schweren Sturmböen gerechnet werden. Stellenweise können Schneeverwehungen auftreten. In der Nacht zum Freitag ist es im Norden verbreitet klar. Im Süden bilden sich erneut Hochnebelfelder aus, aus denen auch mal ein paar Schneeflocken fallen können. Besonders dort muss bei Tiefstwerten zwischen -3 und -8 Grad auf Glätte geachtet werden. Im Hochschwarzwald bleibt es bei starken bis stürmischen Böen, in Gipfellagen bei Sturmböen aus Nordost.

Am Freitag ist es im Süden stark bewölkt, dort können ein paar Schneeflocken auftreten. Sonst herrscht die Sonne vor und es bleibt niederschlagsfrei. Die Höchsttemperatur liegt bei -4 Grad im Bergland und +5 Grad am Oberrhein. Der schwache bis mäßige Nordostwind lebt stark böig auf, im Hochschwarzwald auch stürmisch. In der Nacht zum Samstag ist es im Norden gering bewölkt. Im Süden ist die Bewölkung dichter, daraus kann örtlich etwas Schnee fallen und für Glätte sorgen. Die Frühtemperaturen liegen zwischen -3 und -8 Grad. Es muss auf den Schwarzwaldgipfeln mit stürmischen Böen aus Nordost gerechnet werden.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Alle Regionen in Deutschland
Deutschland | Essen | Emden | Hamburg | Rostock | Hannover | Berlin | Frankfurt | Kassel | Trier | Magdenburg | Dresden | Erfurt | München | Regensburg | Freiburg | Stuttgart |

Logo Niederschlagsradar
(c) Copyright Niederschlagsradar 2008-2018 .119